EEH Hoyerswerda
Sie befinden sich hier:

Stadt lässt sich neue Leuchten zeigen

Hoyerswerda hat mehr als 4000 Straßenlaternen, die billiger strahlen könnten

HOYERSWERDA. Etwa 20 Interessierte haben auf dem Parkplatz der Hufelandstraße 39 eine öffentliche Präsentation von neuer LED-Straßenbeleuchtungstechnik verfolgt. Die Energie Erzeugungsgesellschaft Hoyerswerda mbH (EEH) möchte die Technik testen.

Die Lebensdauer der Leuchtmittel betrage bei 3500 bis 4000 Betriebsstunden im Jahr etwa 15 Jahre. Zu den Kosten für die Umrüstung könne pauschal nichts gesagt werden, verwies Carsten Herold vom Hersteller Siteco auf ein dafür notwendiges Konzept.

Nach Angaben des Tiefbauamtes werden in Hoyerswerda 4370 Straßenlaternen eingesetzt. Tiefbauamtsmitarbeiter Michael Ritter verweist auf erste Erfahrungen, die die Stadt bereits gemacht habe in Bebel- und Grünstraße sowie Kastanienweg, aber auch im Wohngebiet Grünstraße/Spremberger Straße. Das Sparpotenzial liegt bei 50 Prozent. In der Altstadt strahlen die Laternen "in angenehmen Warm-Weiß". Ein Dimmleitsystem, das die Lichtstärke nach Bedarf regelt, gebe es bereits in Lohsa und werde für Hoyerswerda untersucht. mdr1

Lausitzer Rundschau vom 13. Oktober 2012